Spielberichte

9. Spieltag am 22.05.2016

SSV Berzdorf 3:8 (1:4) SC Glessen

 

Wir hatten uns einiges vorgenommen, Wiedergutmachung war angesagt hatten wir doch das Hinspiel verloren.

 

Das wir im Rückspiel ein besseres Ergebnis erzielen könnten war uns bewusst wohlwissend unter welchen Umständen wir das Hinspiel verloren hatten.

Das es aber dann ein so deutlicher Erfolg werden würde damit hatten wir nicht gerechnet.

 

Bereits nach 42 Sekunden gerieten wir ins Hintertreffen.

Es war ein perfekt herausgespieltes Tor der Berzdorfer.

Nach dem frühen Rückstand fanden wir sehr schwer ins Spiel.

Die nächsten 5 Minuten gehörten dann auch dem Gastgeber, der mächtig Dampf machte.

Ab der 6 Spielminute fanden wir dann besser ins Spiel und so gelang uns zwangsläufig in der 9 Minute der verdiente Ausgleich durch ein Eigentor.

Der SSV Berzdorf blieb aber weiter gefährlich, in dieser Phase des Spiels ging es hin und her.

Ab der 12 Minute übernahmen wir dann aber immer mehr das Kommando und so konnten wir bis zur Pause einen 1:4 Vorsprung herausspielen.

1:2 Lukas 13 Minute, 1:3 Lukas/Jonas 15 Minute und 1:4 Luis 17 Minute.

 

In der zweiten Hälfte waren wir weiter Druckvoll im Spiel nach vorne und so machten wir in der 25 Minute durch Luis den Sack zu.

Das 2:5 in der 27 Spielminute war nur noch Makulatur.

Es folgten weiter drei Tore in 5 Minuten.

2:6 Lukas 32 Minute, 2:7 Jonas Traumtor 35 Minute und 2:8 Luis 37 Minute.

Den Schlusspunkt setzte der Gastgeber mit einem schön herausgespielten Tor in der 39 Spielminute.

 

Wir konnten wieder einmal gegen eine Spielstarke Mannschaft hoch gewinnen.

Die Gründe dafür waren gutes konzentriertes Abwehrverhalten, individuelle offensive Qualitäten, hohe Einsatzbereitschaft und mutiges Zweikampfverhalten aller Kinder.

 

Ein Hoch auf die Mannschaft, sie hat eine ganz starke Saison gespielt.

Die Entwicklung geht stetig nach oben und die Liebe zum Fußball ist ungebrochen.

Herzlichen Glückwunsch zur inoffiziellen Staffelmeisterschaft!

 

Georg Neitzert, 22 Mai 2016

 

Vorverlegter 10. Spieltag am 12.05.2016

SV Lövenich-Widdersdorf 6:4 (3:3) SC Glessen

 

Heute konnte Lövenich-Widderdorf nicht nur in der Abwehr überzeugen sondern auch offensiv. 

Es war aber auch mal wieder zu sehen dass der Verein über eine Vielzahl an Kinder verfügt. 

Es kommt nicht von  ungefähr das eine Mannschaft die im Hinspiel offensiv wenig zu Stande brachte, plötzlich innerhalb von nur drei Wochen so gut nach vorne spielt.

Alles in allem war es aber ein ausgeglichenes Spiel das wir unglücklich verloren hatten.   

 

Bereits in der 4 Spielminute gerieten wir nach individuellen Fehler in Rückstand. Der Ausgleich gelang uns aber postwendend durch ein Kopfball von Lukas, nach Ecke von Lennox, in der 5 Minute.

In der 14 Minute gingen die Gastgeber erneut in Führung, nach einem von uns auffällig passiven Zweikampfverhalten. (Ein Glessener  kämpfte gegen 3 Lövenicher und 3 Glessener schauen zu)

Auch dieses Mal konnten wir bereits 1 Minute später wieder den Ausgleich erzielen, Torschütze erneut Lukas nach schönem Freistoß.

In der 16 Minute drehten wir den Spieß um und konnten zum ersten mal selbst vorlegen, Torschütze wieder Lukas, wieder nach Ecke von Lennox.

Das wir dann mit der allerletzten Aktion in der ersten Halbzeit noch das 3:3 hinnehmen mussten war sehr unglücklich. 

Wir gingen dennoch zuversichtlich in die zweite Halbzeit wohlwissend das wir diese fast immer besser gespielt hatten als die erste.

Dieses Mal aber war es anders, wie schon gegen Berzdorf, in der zweiten Hälfte wurde unser Spiel leider schlechter.

In der 31 Minute konnte der Gastgeber erneut in Führung gehen. Zwei Minuten später gelang Luis dann noch einmal der Ausgleich zum 4:4.

In der 34 Minute hatten wir dann Pech mit einem Lattenkracher von Lukas. Eine erneute Führung hätte uns sicherlich gut getan.

Das war möglicherweise der Knackpunkt des Spiels. Die letzten 5 Minuten gehörten dann nur noch Lövenich-Widdersdorf aber Noel hielt uns zunächst  mit zwei Glanzparaden im Spiel.

In der 37 Minute war es dann aber soweit, nach kollektiven Tiefschlaf (4 Glessener schauten einfach nur tatenlos zu wie ein Lövenicher schoss)  gingen die Gastgeber erneut in Führung. 

Das 6:4 in der 39 Spielminute war dann der endgültige Knockout. 

 

Wir hatten heute zu viele Fehler im Abwehrverhalten und auch im Spielaufbau lief es nicht gut.

Der Hauptgrund für die Niederlage aber war das ein paar Kinder nicht mit Herzblut dabei waren und keinen Zweikampf annahmen.

Die letzten 5 Minuten waren dann Spielentscheidend 

Wir hatten ganz starke Standards und deshalb konnten wir, wie schon im Hinspiel, erneut 4 Tore gegen Lövenich-Widdersdorf erzielen.

Nimmt man beide Spiele zusammen waren wir die besserer Mannschaft, was auch das Gesamtergebnis (8:7) widerspiegelt. 

 

Georg Neitzert, 12.05.2016

 

8. Spieltag am 07.05.2016

SC Glessen 6:1 (2:1) SV Erfa Gymnich

 

Es war kein schönes Spiel, ich glaube darüber waren sich alle einig. Der Ball sprang auf der trockenen und harten Asche immer wieder viel zu hoch. Gute Spielzüge waren eher selten.

Das wir dennoch ein so gutes Resultat erzielen konnten lag einmal mehr an unserer individuellen Klasse und dieses Mal auch an einer starken Abwehrleistung.

Finn, Darvin, Leonie, Timo und Tim sowie Noel im Tor ließen nichts anbrennen,  spielten von der ersten Minute an konzentriert und Fehlerlos.

 

Unsere Gäste erzielten bereits in der 4 Minute das erste Tor des Spiels.  Schon eine Minute später aber konnten wir durch Lukas ausgleichen. In der 10 Spielminute traf dann erneut Lukas zum 2:1, so ging es in die Pause.

In Hälfte zwei lief der Ball dann etwas besser und wir erspielten uns mehr als ein halbes Dutzend guter Torchancen. 

Es war auffällig das wir die klaren Chancen nicht verwerten konnten während wir die nicht so eindeutigen im Tor unterbrachten.

So erzielten wir zwangsläufig weiter Tore, in der 26 Minute durch Lukas zum 3:1 und in der 32 Minute traf Jonas nach sehenswertem Freistoß zum 4:1.

Zwei Minuten später war`s erneut Lukas der auf 5:1 erhöhte.  Den letzten Treffer erzielte Jonas in der 35 Minute zum 6:1 Endstand. 

 

So tolle Spiele wie gegen Rheinsüd Köln gibt es nicht alle Tage und so Spiele wie heute muss es auch geben.

Das beste aber war das wir ein nicht so gutes Match  deutlich für uns entscheiden konnten denn daran sieht man wie stark unsere F1 geworden ist.

 

Georg Neitzert, 07 Mai 2016

 

7. Spieltag am 30.04.2016

FC Rheinsüd Köln 5:6 (3:1) SC Glessen

 

 

Es gibt Tage an denen muss man früh aufstehen wenn man etwas erleben möchte, so auch am 30 April 2016.

An diesem Morgen lieferten sich zwei Teams  einen Thriller der Extraklasse!

 

Hätten sich zwei Bundesligamannschaften anstatt zwei F-Jugendmannschaften gegenüber gestanden würde dieses Spiel sicherlich einen Platz in den Geschichtsbüchern finden.

Rheinsüd Köln brachte, dass was im Hinspiel schon ansatzweise zu sehen war, (schnelles Umschaltspiel,  starke offensive  und gutes Passspiel)  im Rückspiel deutlich besser auf den Platz.

Die Gastgeber hatten 3 Kinder die im Hinspiel nicht dabei waren in ihren Reihen  und man merkte sofort da spielt eine andere, deutlich bessere Mannschaft.

Unser Gegner hatte aber auch mehr Leidenschaft und Zielstrebigkeit als im Hinspiel.

 

In der 8 Spielminute ging Rheinsüd nach schönem Passspiel verdient mit 1:0 in Führung, hatten sie zu Beginn doch mehr Spielanteile. 

Vier Minuten später gelang uns der Ausgleichstreffer durch ein erzwungenes Eigentor. 

In der 14 Minute gerieten  wir nach individuellen Fehler erneut in Rückstand. 

Danach drückten wir aufs Tor der Gastgeber ließen aber leider große Chancen liegen, die Spieler von Rheinsüd Köln retteten gleich mehrfach den Ball auf der Linie.

Dann kam was kommen musste, anstatt den Ausgleich zu erzielen mussten wir das 3:1 hinnehmen, so ging es in die Pause.

In der Pause hatten wir uns ganz fest vorgenommen dieses Spiel noch zu gewinnen weil der Rückstand ja auch unglücklich war.

Doch dann kam der scheinbare Knockout, das vierte Gegentor in der 27 Minute. 

Jetzt wo alles verloren schien nahm die Dramaturgie ihren Lauf! 

Es war gut das uns bereits im Gegenzug das 4:2 durch Lukas gelang. 

In der 30 Spielminute verkürzten wir dann sogar auf 4:3, Torschütze erneut Lukas.

Die Aufholjagt wurde dann aber  in der 32 Minute durch das 5:3 für Rheinsüd  jäh unterbrochen.

Das war’s dann wohl dachten alle, aber wir kamen erneut zurück, in der 34 Spielminute verkürzte Luis mit Links auf 5:4.

In der 37 Minute schafften wir durch Lukas ( Traumtor mit der Hacke) dann tatsächlich noch den verdienten 5:5 Ausgleichstreffer.

Jetzt warfen wir alles nach vorne und in der 38 Minute rettete dann ein Feldspieler der Gastgeber, nach Schuss von Luis, den Ball mit der Hand und es gab Strafstoß

Den fälligen Strafstoß verwandelte Jonas in der 39 Minute zum 5:6 Endstand!

 

Dieses Spiel war unglaublich, ein Wahnsinn!

Die Gastgeber waren an diesem Tag Bärenstark, hatten uns alles abverlangt. 

Die Kinder von Rheinsüd Köln hätten ein Unentschieden verdient gehabt. 

Es war aber nicht nur ein Krimi sondern auch ein Fight auf hohem spielerischen Niveau. 

Im Tor hielt Noel über das gesamte Spiel fehlerfrei. In der zweiten Halbzeit war unser Spiel über die Außen entscheidend.

Unsere F1 hat nicht zum ersten Mal eine derartige Moral bewiesen,  der unbändige Wille dieses Spiel noch gewinnen zu wollen war ungebrochen. 

Dies ist das Resultat einer 5 jährigen Gemeinschaft in der einer für alle und alle für einen kämpfen.

 

Georg Neitzert, 30 April 2016

 

6. Spieltag am 23.04.2016

SC Glessen 8:0 (3:0) SpVg BBT

 

Nun ist es soweit, das letzte Heimspiel auf Asche ist vollbracht!

Zum Abschluss bot unsere F1 noch einmal ein grandioses Spiel!

Unsere Gäste kamen stark verbessert, mit fast komplett neuer Mannschaft zum Rückspiel und dennoch konnten wir genauso deutlich gewinnen wie im Hinspiel. Der Ball lief perfekt in unseren Reihen, alle Tore wurden schön herausgespielt.

Die Abwehr stand erneut wie schon gegen Löwi gut. Kampf und Leidenschaft von der ersten bis zur letzten Minute sorgten für die nötigen Balleroberungen.

 

Bereits in der 4 Spielminute gingen wir durch einen Doppelschlag von Jonas und Luis mit 2:0 in Führung. In der 8 Minute erhöhte Lukas auf 3:0. In der Folgezeit erspielten wir uns fast im Minutentakt weitere Torchancen es blieb aber beim 3:0, so ging es in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel immer besser und wir schossen weitere Tore, 4:0 Jonas 25 Minute, 5:0 Luis 27 Minute, 6:0 Lukas 31 Minute, 7:0 Luis 38 Minute, 8:0 Lennox 40 Minute (Das letzte Tor auf Glessener Asche)

 

Unsere Mannschaft hat erneut einen Schritt nach vorne gemacht. Die Kinder dürfen stolz sein!

 

Georg Neitzert, 23 April 2016 

 

5. Spieltag  am 21.04.2016

SC Glessen 4:1 (2:0) SV Lövenich-Widdersdorf

 

Nach überstandener Krankheitswelle fand unsere Mannschaft zurück in die Erfolgspur.

Unsere Gäste waren gut organisiert und verstanden es die Räume vor dem eigenen Tor sehr eng zu machen.

So gut das defensive Spiel von Lövenich-Widdersdorf auch war so harmlos präsentierten sie sich vor unserem Tor. Letztendlich war unsere individuelle Klasse ausschlaggebend für den Sieg. Immer wieder mussten wir ins  Eins gegen Eins gehen um die fehlenden Räume zu öffnen und das machten wir sehr gut.

 

In der 8 Spielminute köpft Lukas nach Ecke von Jonas das 1:0. Nachdem wir einige Male erfolglos auf das Tor der Gäste geschossen hatten konnte Lukas in der 16 Minute hochverdient  auf 2:0 erhöhen.

 

In der zweiten Halbzeit  schoss Lukas nach schönem Zuspiel von Luis in der 32 Minute das das 3:0. Unser Gegner versuchte  immer wieder mit langen Bällen die zwei ungewöhnlich hoch stehenden Stürmer anzuspielen. Unsere Abwehr stand aber gut und konzentriert und so konnten wir in der 35 Spielminute durch Jonas auf 4:0 erhöhen. In der 38 Minute machten wir dann den ersten und einzigen Fehler im Spiel und so durften unsere Gäste auch noch jubeln.

 

Ausschlaggebend für einen nie gefährdeten Sieg waren Leidenschaft, Siegeswillen  und unsere individuelle Klasse so mussten die Tore zwangsläufig irgendwann fallen, auch gegen eine gut stehende  Abwehr.

 

Georg Neitzert, 21 April 2016

 

4. Spieltag am 09.04.2016

 SC Glessen 4:5 (3:2) SSV Berzdorf

 

Nach drei großartigen Spielen konnten wir im vierten Meisterschaftsspiel leider nicht an diese hervorragenden Leistungen anknüpfen.

 

Der SSV Berzdorf erwies sich von der ersten Minute an als unangenehmer Gegner. Die Gäste hatten in Ballnähe stets Überzahl. Der Grund für die Niederlage war aber dennoch nur bei uns zu suchen. Wir hatten keine Bewegung im Spiel, kaum Passspiel, zu viele hohe Bälle, individuelle Fehler in der Abwehr, keine gewonnenen Zweikämpfe  und keine Leidenschaft über das gesamte Spiel.

 

Nach 4 Minuten gingen wir durch Tim mit 1:0 in Führung aber bereits 1 Minute später mussten wir den Ausgleich hinnehmen. In der 9 Minute rettete ein Spieler der Gäste wie ein Torwart mit beiden Händen auf der Linie, den Strafstoß verwandelte Jonas eiskalt zum 2:1. Auch dieses mal gelang unseren Gästen postwendend der Ausgleich. In der 14 Minute konnten wir durch ein schönes Tor von Luis erneut vorlegen. So ging es in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgten drei totaler Aussetzer in den Minuten 23, 24 und 26  für einen 3:5 Rückstand von dem wir uns nie mehr erholen sollten.

Das 4:5 in der 40 Minute durch ein Kopfball von Luis nach klasse Ecke von Lennox kam zu spät.

 

Wir selbst haben den SSV Berzdorf  stark gemacht. Alle Tore in der zweiten Halbzeit waren völlig unnötig.

Es sollte aber auch nicht unerwähnt bleiben das wir ohne jegliche Ersatzspieler auskommen mussten und so die Kräfte in der zweiten Halbzeit nachließen.

Auch das Training in den letzten 5 Wochen war durch die vielen krankheitsbedingten Ausfälle und den Ferien nicht optimal.

Diese Niederlage zeigt aber vor allem eines, dass Siege keine Selbstverständlichkeit sind und schon gar nicht hohe Siege sondern auch im Kinderfußball harte Arbeit dahinter steht.

 

Georg Neitzert, 9 April 2016

 

3. Spieltag am 12.03.2016

SV Erfa Gymnich 2:10  (1:3) SC Glessen

 

In der ersten Halbzeit taten wir uns schwer gegen einen überraschend offensiv agierenden  Gegner. Wir fanden auch kein Mittel gegen die Gastgeber die immer wieder mit 2-3 Spielern  unseren Ballführenden Spieler attackierten. Es war zu wenig Bewegung in unserem Spiel ohne Ball und deshalb gab es keine Anspielstationen. In der 11 Minute schoss Lukas dennoch das 0:1, noch in der gleichen Minute allerdings  mussten wir nach einem individuellen Fehler den 1:1 Ausgleich hinnehmen. In der 15 Minute schoss Darvin nach klugem Zuspiel von Jonas ein sehenswertes Tor zum 1:2. In der 18 Minute köpfte Timo nach sehr guter Vorarbeit von Jonas das 1:3. 

 

Die Führung zur Pause musste man aber durchaus als glücklich bezeichnen.

 

In der zweiten Halbzeit lief es deutlich besser, viel mehr Pässe, mehr Bewegung ohne Ball und Druck im Spiel nach vorne. So fielen zwangsläufig weitere Tore (1:4 Luis 21 Minute, 1:5 Luis 23 Minute, 1:6 Lukas 29 Minute und 1:7 Lukas 30 Minute). Alle Tore wurden sehr schön heraus gespielt. Ein perfektes Pass und Flankenspiel in Verbindung mit sehr gutem Freilaufen. Das schönste Tor schoss aber ein Spieler von Erfa Gymnich nach starkem Dribbling zum 2:7 in der 34 Minute. Wir legten noch einmal nach und schafften nach einer wirklich bärenstarken zweiten Halbzeit noch drei Tore (2:8 Lukas 36 Minute, 2:9 Luis 38 Minute und 2:10 Lukas 39 Minute).

 

Ich bin sehr zufrieden und auch ein wenig positiv überrascht wie die Kinder das besprochene in der Halbzeitpause in der zweiten Hälfte auf dem Platz eins zu eins  umgesetzt haben.

 

Georg Neitzert, 12 März 2016

 

 

2. Spieltag am 05.03.2016

SC Glessen 9:2 (4:0) FC Rheinsüd Köln

 

Auf widrigen Bodenverhältnissen mussten wir unser erstes Heimspiel der Saison austragen. Wie zu erwarten war blieben spielerische Glanzpunkte auf diesem Spielfeld  aus. Das wir dennoch so hoch 

gegen einen guten Gegner gewonnen hatten lag an einem nie nachlassenden starken Willen unserer Mannschaft! 

 

Von Beginn an war zu sehen das beide Mannschaften offensiv spielen wollten. Unsere Gäste verfügten über ein schnelles Umschaltspiel. Es war aber auch zu sehen das unsere Mannschaft mehr Biss hatte. Wir gewannen die Zweikämpfe und setzten entscheidend nach. So gingen wir nach 4 Minuten verdient mit 1:0 durch ein Kopfball von Lukas in Führung und sogar mit 4:0 in die Pause (2:0 Eigentor 10 Minute, 3:0 Jonas 13 Minute und 4:0 Luis 14 Minute).

 

In der zweiten Halbzeit ließen wir zu keiner Zeit nach und drückten die Mannschaft von Rheinsüd das eine oder andere mal vors eigene Tor. So fielen zwangsläufig weitere Tore durch (5:0 Lukas 27 Minute und  6:0 Tim 32 Minute). In der 33 Minute schafften dann auch unsere Gäste aus Köln ihr erstes Tor nach sehenswertem Passspiel. In den nächsten 4 Minuten gelangen uns weitere 3 Tore (7:1 Lukas 34 Minute, 8:1 Lukas 36 Minute und 9:1 Jonas 38 Minute) Den Schlusspunkt setzte Rheinsüd mit einem Tor in der 40 Minute.

 

Wir haben heute Fußball gearbeitet das war entscheidend für den hohen Sieg gegen einen guten Gegner.

 

Georg Neitzert, 5 März 2016

 

 

1. Spieltag am 27.02.2016

SpVg BBT 1:8 (0:2) SC Glessen

 

Unsere F1 startet souverän in die Frühjahrsrunde

 

In der ersten Halbzeit taten wir uns recht schwer gegen einen tief stehenden Gegner. Das lag unter anderem daran das wir zu viele hohe Bälle gespielt hatten. Erst nach 15 Minuten gelang uns durch ein Sonntagsschuss von Tim die 0:1 Führung. In der 18 Minute spielten Jonas und Luis einen sehenswerten Doppelpass den Luis mit dem linken Fuß zum 0:2 im Tor unterbrachte.

 

Anfang der zweiten Halbzeit sorgten wir dann sehr schnell für klare Verhältnisse durch Jonas 0:3/21 Minute, Eigentor 0:4/22 Minute und Luis 0:5/23 Minute. Dem zwischenzeitlichen Ehrentreffer der Gastgeber folgten drei weitere Tore kurz vor Schluss durch Lukas 1:6/37 Minute, Lukas 1:7/38 Minute und Jonas 1:8/39 Minute.

 

In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht, den Ball flach gehalten, dadurch wurde das Spiel zwangsläufig schneller und so konnten wir die Abwehr der SpVg besser aushebeln.

 

Georg Neitzert, 27. Februar 2016

 


Turnier in Lövenich/Widdersdorf


Ergebnisse:


SC Glessen 3:2 Hilal Maroc Bergheim

SC Glessen 3:3 SV Lövenich/Widdersdorf

SC Glessen 1:4 Pulheimer SC

 

Gegen Hilal Maroc Bergheim waren wir erneut die bessere Mannschaft. Gute Einzelaktionen und Pässe prägten unser Spiel nach vorne. Das wir nur mit einem Tor Unterschied gewonnen hatten lag einzig daran das die Bergheimer aus 3 Chancen 2 Tore machten und wir einige guten Chancen haben liegen lassen.

 

Gegen Lövenich/Widdersdorf sahen wir einmal mehr ein spannendes Spiel. 3:1 lagen wir vorn, als die Gastgeber wütende Angriffe Richtung Glessener Tor starteten. Die Frage war wie lange würden wir dem Stand halten können. Die Gastgeber schaften dann auch tatsächlich noch das 3:3. Andererseits hätten wir aber auch durchaus das vierte oder fünfte, alles entscheidende, Tor machen können. Obwohl wir den Vorsprung verspielt hatten, war es wieder einmal ein sensationell gutes Spiel von unserer F1 gegen einen bärenstarken Gegner.

 

Gegen Pulheim machten wir ein schlechtes Spiel. Unser Gegner hatte die freien Räume erkannt und geschickt genutzt. Wir waren zu langsam in der Rückwärtsbewegung, haben uns eiskalt auskontern lassen. Das größte Problem aber war das nicht alle mit Herzblut dabei waren und so hatten wir entscheidende Zweikämpfe verloren die wir eigentlich hätten gewinnen müssen. Gegen Mannschaften wie dem Pulheimer SC kann man nur bestehen wenn alle an einem Strang ziehen!

 

Die Saison ist nun zu ende. Wir haben gegen starke Mannschaften gespielt und uns prächtig geschlagen. Die eine oder andere Überraschung ist uns gelungen. Die Mannschaft hat sich weiter entwickelt, wurde zum Ende der Meisterschaft immer besser. Unsere F1 spielt unter Berücksichtigung der uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten eine ganz starken Fußball !!!


Georg Neitzert, 15. November 2015



Turnier in Glessen 07.11.2015

 

Ergebnisse:

 

SC Glessen 1:1 VFL Sindorf

SC Glessen 1:1 Blau Weiß Kerpen

SC Glessen 3:0 Hilal Maroc Bergheim

 

Gegen Sindorf hatten wir nach der 1:0 Führung mehrfach das 2:0 auf dem Fuß. Leider ist es uns nicht gelungen den Sack zuzumachen und so gelang unserem Gegner doch noch der Ausgleich. Auch im vierten Spiel blieben wir aber gegen den VFL Sindorf in dieser Saison ungeschlagen. Wenn man bedenkt das Sindorf zu den besseren Mannschaften in der Liga gehört ist das ein riesen Erfolg.

 

Wir hatten mehr Chancen, waren deutlich besser im Eins gegen Eins und drückten Kerpen immer wieder in die eigene Hälfte. Das Tor blieb aus und zu allem Überfluss gerieten wir dann nach einer Unachtsamkeit sogar in Rückstand. Mehr als das 1:1 schafften wir leider nicht mehr. Dieses Spiel hätten wir gewinnen können.

 

Im dritten Anlauf hat es endlich mit dem Sieg gegen Hilal Maroc geklappt. Bergheim konnte sich kaum befreien, wir waren deutlich überlegen. Im Spiel nach vorne waren unsere Gäste zwar schnell aber ungefährlich unterwegs. Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient.

 

Wir blieben zum ersten Mal ungeschlagen!

 

Den Turniersieg hat uns blöderweise der VFL Sindorf buchstäblich in letzter Sekunde durch ein spätes Tor gegen Kerpen weggeschnappt.


Unsere Mannschaft hat sich von Turnier zu Turnier gesteigert. In der stark besetzten Staffel können wir mittlerweile mehr als nur mithalten.

 

Georg Neitzert, 07 November 2015



Turnier in Lövenich/Widdersdorf 31.10.2015

 

Ergebnisse:

 

SC Glessen 0:0 Hilal Maroc Bergheim

SC Glessen 2:1 SV Lövenich/Widdersdorf

SC Glessen 2:4 Pulheimer SC

 

Anders als letzte Woche gab es gegen Bergheim ein eher langweiliges Spiel zu sehen. Obwohl wir ein deutliches spielerisches Übergewicht hatten konnten wir leider keine Tore schießen. Das lag hauptsächlich daran dass wir nie in eine hundertprozentigen Schussposition kamen.

 

Gegen Lövenich/Widderdorf sahen wir ein Spiel auf einem hohen spielerischen Niveau, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Das wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden konnten lag daran dass wir vor dem Tor kaltschnäuziger waren und einen Abwehrfight der Extraklasse hinlegten. Unter Berücksichtigung der körperlichen Überlegenheit und Spielstärke der Gastgeber (David gegen Goliath) kann man diesen Sieg als Sensation bezeichnen.

 

Gegen die wohl stärkste Mannschaft aus der gesamten Staffel haben wir uns mehr als gut verkauft. Schon alleine die Tatsache das die Pulheimer selten Gegentore bekommen und wir 2 geschossen haben, zeugt trotz Niederlage von einer starken Leistung unserer Mannschaft. Der Turniersieger war zwar überlegen, aber nicht so dass wir vor Ehrfurcht erstarren mussten. In 2 Wochen sehen wir uns wieder.

 

Das harte Training der vergangenen Wochen macht sich langsam bezahlt. Wir haben an Schnelligkeit, Körpereinsatz, Laufbereitschaft und Beweglichkeit deutlich zugelegt. Spielerisch konnten wir schon immer mithalten, jetzt gewinnen wir aber auch gegen körperlich überlegene Mannschaften.

 

Zweiter zu werden bei einem so stark besetzten Turnier ist eine herausragende Leistung!

 

Georg Neitzert, 31 Oktober 2015



Turnier in Bergheim 24.10.2015


Ergebnisse:


SC Glessen 1:2 Blau Weiß Kerpen

SC Glessen 1:0 VFL Sindorf

SC Glessen 3:3 Hilal Maroc Bergheim

 

Unsere Mannschaft zeigte ein gutes Spiel gegen starke Kerpener. Es wurde leider durch einen Sonntags Schuss der Blau Weißen in der letzten Spielminute entschieden. Bis dahin war es eine offene Angelegenheit mit Chancen auf beiden Seiten.


Zum dritten Mal in dieser Herbstrunde standen wir schon dem VFL Sindorf gegenüber. Nachdem wir dem VFL schon zwei Mal ein Unentschieden abtrotzen konnten reichte es dieses Mal sogar für einen Sieg. Es war wie immer ein kampfbetontes Spiel. Wir konnten aber mehr offensive Akzente setzten als unser Gegner und somit war der Sieg auch verdient.

 

Das Spiel gegen Hilal Maroc Bergheim war nichts für schwache Nerven. Nach einem katastrophalem Beginn zeigte unsere Mannschaft Moral und kämpfte sich zurück. Nach vier Minuten stand es bereits 0:3, (drei Schüsse/ drei Tore) doch nach dem schnellen 1:3 Anschlusstreffer übernahmen wir komplett das Kommando und kamen hochverdient noch zum Ausgleich.

 

Wir haben uns in dieser stark besetzten Staffel rein gekämpft. Nur so geht’s als jüngstes Team. So schlimm die Fehler gegen Bergheim am Anfang auch waren, sie haben etwas Gutes. Die Mannschaft weiß nun das sie auch höhere Rückstände noch aufholen kann.

 

Georg Neitzert, 24 Oktober 2015


 

Turnier in Sindorf 26.09.2015

 

Ergebnisse:

 

SC Glessen 0:5 Bergheim 2000

SC Glessen 0:0 VFL Sindorf

SC Glessen 2:0 Blau Weiß Königsdorf

 

Das wir gegen Bergheim so hoch verloren haben lag einfach nur daran dass wir ein starke Mannschaft haben spielen lassen. Wir hatten keine Bewegung im Spiel, keine Zweikämpfe angenommen, dem Passspiel des Gegners tatenlos zugeschaut und keine Körpersprache. Vor 3 Wochen beim 2:3 waren wir noch ebenbürtig in einem klasse Spiel. Natürlich hatte Bergheim wieder einmal andere Kinder in seinen Reihen. Es ist aber keine Entschuldigung für das mit Abstand schlechteste Saisonspiel.

 

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

 

Das gute vor dem Spiel gegen Sindorf war das schlechte Spiel gegen Bergheim, es galt nur eines abzustellen, die schlechte Einstellung. Wie ausgewechselt gingen die Kinder dann auch in das zweite Spiel. Und so kam es, wie vor 2 Wochen, dass wir gegen einen deutlich körperlich überlegenen Gegner ein hoch verdientes Unentschieden schafften.

 

Im letzten Spiel gegen Königsdorf gab es ein nie gefährdetes 2:0. Die Abwehrspieler des Gegners waren auffällig Hochgewachsen. Wir haben den Ball bewusst flach gehalten und von Anfang an Druck gemacht. Zwei Pfostenschüsse verhinderten einen höheren Sieg.

 

Die Mannschaft hat sich bei diesem Turnier von Spiel zu Spiel gesteigert. Es zeugt von einer starken Moral nach einem 0:5 noch zwei so gute Spiele hinzukriegen. Die Kinder haben begriffen dass es ohne Körpereinsatz in dieser Staffel nichts zu holen gibt.

 

Georg Neitzert, 26 September 2015



Turnier in Glessen 19.09.2015


Ergebnisse:

 

SC Glessen 1:0 Viktoria Glesch

SC Glessen 0:1 SV Rheidt

SC Glessen 0:1 1.FC Quadrath-Ichendorf


Gegen Glesch gab es wie schon vor zwei Wochen ein Spiel auf ein Tor, mit dem einzigen Unterschied dass der Gegner dieses Mal nur darauf bedacht war sein Tor zu verteidigen.

Dennoch konnten wir zahlreiche Chancen heraus spielen. Pfosten und Latte verhinderten einen höheren Sieg.

 

Gegen Rheidt sahen wir ein ausgeglichenes Spiel mit starken Abwehrverhalten auf beiden Seiten. Das zum Schluss, trotz weniger Torchancen, dann doch der SV Rheidt als Sieger den Platz verließ lag einzig an einem groben Schnitzer unsererseits. Wie schon vor einer Woche haben wir gegen Rheidt unnötig verloren.

 

Im letzten Spiel gegen Quadrath standen wir wohl wissend einem sehr starken Gegner gegenüber. Nach sage und schreibe 12 Sekunden stand es dann auch schon 0:1. Der schnelle Rückstand irritierte uns aber nicht. Die Mannschaft kämpfte sich ins Spiel hinein und 2 Minuten vor Schluss hatten wir sogar die riesen Chance auf den Ausgleich. Ganz starkes Spiel von unserer F1!

 

In dieser starken Staffel braucht man auch ein wenig Glück, das haben wir leider noch nicht gehabt. Wir konnten aber und das ist viel wichtiger als die Ergebnisse, alle Spiele offen gestalten.

Als jüngstes Team haben wir uns bisher sehr gut geschlagen!!


Georg Neitzert, 19 September 2015


Turnier in Rheidt 12.09.2015


Ergebnisse:


SC Glessen 3:4 VFR Stommeln

SC Glessen 1:2 SV Rheidt

SC Glessen 2:2 VFL Sindorf


Das erste Spiel gegen Stommeln haben wir sehr unglücklich verloren, hatten wir zwischenzeitlich doch mit 2:0 und 3:2 geführt. Auch das Chancenverhältnis von 10:5 sprach deutlich für uns.

Wenn man von einem unglücklichen Spielausgang sprechen kann dann war das so ein Spiel. Bringen wir es auf dem Punkt, dieses Spiel hätten wir gewinnen müssen!

 

Im zweiten Spiel gegen Rheidt ging in beide Richtungen wenig. Beide Mannschaften standen gut, die Stürmer hatten es sehr schwer. Das 1:0 für uns fiel dann auch nur durch ein Verzweiflungsschuss. Leider konnten wir nicht nachlegen und bekamen statt dessen noch 2 Gegentore.

In einem ausgeglichenen Spiel gingen wir Leider als Verlierer vom Platz.

 

Gegen Sindorf war einmal mehr die Größe des Gegners unser Hauptproblem. Längere Beine laufen einfach nun mal schneller. Aber unsere Jungs haben sich von der Größe und der harten Gangart des Gegners nicht beeindrucken lassen und letztendlich auch verdient ein Unentschieden geholt. Bärenstarke Leistung!


Schade, war deutlich mehr drin!


Georg Neitzert, 12.September 2015


Turnier in Glesch 05.09.2015

 

Ergebnisse:


SC Glessen 5:1 Viktoria Glesch

SC Glessen 2:3 Bergheim 2000

SC Glessen 0:3 SV Lövenich Widdersdorf

 

 

Im ersten Spiel gegen Viktoria Glesch bot unsere Mannschaft eine klasse Leistung und lies dem Gegner keine Chance.

Uns kam entgegen dass der Gastgeber Interesse hatte mitzuspielen und somit viel Platz vor dem gegnerischen Tor war.

Gezielte Pässe und tolle Einzelaktionen führten zu den Treffern.   

Das Ergebnis war auch in dieser Höhe verdient und ganz nebenbei der höchste Sieg bei diesem Turnier.

 

Gegen Bergheim 2000 gab es ein Fight auf hohem spielerischen Niveau.

Beide Mannschaften zeigten starken offensiven Fußball.

Ein Unentschieden wäre möglich und verdient gewesen.

Leider vielen 2 Gegentore aus unbedachten Situationen heraus.  

 

Im letzten Spiel gegen Lövenich Widdersdorf waren wir chancenlos,

dies lag aber lediglich an einer offensichtlichen körperlichen Unterlegenheit ( Größe der anderen Kinder).

Spielerisch waren wir auch in diesem Spiel ebenbürtig und hatten auch Chancen auf ein Tor.

In der Frühjahrsrunde hatten wir gegen Lövenich Widdersdorf noch zwei spannende Spiele gesehen dieses mal war nichts zu holen.

 

Wir spielen in einer sehr starken Staffel (Staffel 2 im Rhein Erft Kreis) und darauf dürfen die Kinder auch ein wenig stolz sein,

denn das haben sie sich in der Vergangenheit selbst durch gute Leistungen erarbeitet.

Wir können und werden, da bin ich mir sicher, in den nächsten sieben noch ausstehenden Turnieren für die eine oder andere Überraschung sorgen.

 

Georg Neitzert, 05 September 2015

 

Saison 2014 / 2015

Spieltag 8 am 06.06.2015

 

SC Schwarz Gelb Glessen – SV Rheidt = 5:1 (1:0)

 

Man sieht sich immer zweimal im Leben, nichts passt besser auf die zwei Spiele gegen Rheidt als dieser banale Spruch.

 

Wir haben das 2:8 aus dem Hinspiel mehr als wett gemacht. Die Höhe des Sieges war sogar noch schmeichelhaft für unsere Gäste.

 

Wir haben die Fehler aus dem Hinspiel abgestellt und selber die Initiative ergriffen.

 

Unser Mittelfeld stand wie geplant kompakt und ließ Rheidt nicht zur Entfaltung kommen.

 

Starke, konzentrierte und fehlerlose Leistung von Darvin und Finn in der Abwehr und Leonie im Tor über das gesamte Spiel.

 

Starke offensive Leistung von Luis, Lukas, Jonas, Timo, Lennox und Tim in der zweiten Halbzeit.

 

Die Kinder haben wie große Kicker das umgesetzt was wir Trainer ihnen vorgegeben haben.

 

Ein derartiges Spielverständniss in dieser Altersklasse ist nicht selbstverständlich, auch dafür ein dickes Lob an alle Kinder!


Mit 1:0 durch ein Tor von Lukas gingen wir Hochverdient in die Pause, hatte Rheidt bis dahin nicht eine gefährliche Torchance herausgespielt und wir noch Latte und Pfosten getroffen.

 

Mitte der zweiten Halbzeit wurden wir noch druckvoller und entschieden das Spiel in 5 Minuten durch zwei Tore von Lukas und eines von Luis zu unseren Gunsten.

 

Balleroberungen im Mittelfeld und starke Passspiele in die Spitze waren maßgebend für die Tore.

 

Starke Abwehr und Torwartleistungen waren ausschlaggebend das wir ohne Gegentor blieben.

 

Dem zwischenzeitlichen 4:1 folgte das Abschließende 5:1 durch Jonas.

 

Wir haben in dieser Saison einiges ausprobiert und umgesetzt und dennoch in jedem Spiel gute Dinge gesehen.

 

Durch unsere offensiven Spielweise haben wir in dieser Saison zwar Siege hergegeben aber auch viel für die Zukunft gelernt.

 

Georg Neitzert, 06 Juni 2015


Spieltag 7 am 16.05.2015

 

SV Weiden – SC Schwarz Gelb Glessen = 2:5  (1:4)

 

Das Rückspiel in Weiden gewann unsere Mannschaft genauso souverän wie das Hinspiel.

 

Zur Pause war das Spiel bereits entschieden. Schnell stand es 0:3 durch Luis, Lennox und Jonas. Dem zwischenzeitlichen 1:3 folgte das 1:4 durch Lukas. Das war die stärkste erste Halbzeit in dieser Saison.

 

In der zweiten Halbzeit blieb Schwarz Gelb überlegen konnte dies aber leider nicht mehr in so viele Tore umsetzten.  

So fiel lediglich noch das 1:5 durch Darvin und das 2:5 der Weidener.

 

Toll war es dass wir 5 verschiedene Torschützen hatten. Das zeigt einmal mehr das alle Kinder über einen guten Schuss verfügen. Und wir durch die offensive Spielweise immer gefährlich sind.

 

Georg Neitzert, 16 Mai 2015

 

Spieltag 6 am 02.05.2015

 

SC Glessen – TSV Weiß = 4:4 (3:1)

 

Ähnlich wie im Hinspiel präsentierte sich der TSV Weiß mit einem kompakten starken Mittelfeld, doch anders als im Hinspiel konnte Weiß dieses mal auch in der offensive Akzente setzten und wir unsere herausgespielten Torchancen besser nutzen. Was dann aber in der zweiten Halbzeit geschah werden wir ganz schnell vergessen. Im Hinspiel beim 1:1 hat die mangelnde Chancenverwertung uns den Sieg gekostet, im Rückspiel war es die zweite Halbzeit und drei Individuelle Aussetzer die den Gegner unnötig stark gemacht hatten.

 

In der ersten Halbzeit hatten wir ein gutes Spiel gesehen und nach Toren von Lukas 1:0, und 2:1 sowie Jonas zum 3:1 eine verdiente Führung mit in die Pause genommen. Einziges Manko war die Ballkontrolle die durch zu viele hohe Bälle erschwert wurde und somit die eine oder andere Chance nicht mehr herausgespielt werden konnte.

 

In der zweiten Halbzeit haben wir dann den Sieg innerhalb von 5 Minuten durch individuelle Fehler leichtfertig aus den Händen gegeben. Plötzlich stand es 3:4 gegen einen Gegner den wir klar im Griff hatten. Nach dem 3:4 wurde das Spiel hoch dramatisch. Jetzt war auch plötzlich Weiß richtig gut. Unsere Jungs warfen nun alles nach vorne, aber Weiß konterte gefährlich. Lukas schießt dann aber wenigstens noch den Ausgleich.

 

Wie schon im Hinspiel war mehr drin als nur ein Unentschieden. Manchmal wenn man unsere F1 so herzerfrischend Fußball spielen sieht vergisst man das es noch Kinder sind. Die zweite Halbzeit hat gezeigt dass es noch Kinder sind und jedes Kind darf Fehler machen.

 

Georg Neitzert, 02 Mai 2015

 

Spieltag 5 am 25.04.2015

 

Lövenich Widdersdorf - SC Glessen = 3:3 (1:1)

 

Und wieder gab es ein Krimi zwischen Lövenich Widdersdorf und Glessen. Wie schon im Hinspiel wurde auf beiden Seiten guter offensiver Fußball gespielt. Es ging hin und her. Dem 1:0 für Lövenich Widdersdorf folgte sehr schnell das 1:1 durch Timo nach einer Ecke. Bis zur Pause gab es Chancen auf beiden Seiten doch es blieb beim 1:1.

 

Nach der Pause schoss Lukas mit einem Traumtor Glessen mit 2:1 in Führung aber auch hier gelang dem Gegner sehr schnell der Ausgleich. Mitte der zweiten Halbzeit konnten wir durch Lukas noch einmal in Führung gehen. Kurz vor Ende gelang Lövenich Widdersdorf aber dann doch noch der verdienten Ausgleich zum 3:3.

 

Ein wirklich gutes Spiel der gesamten Mannschaft gegen einen starken Gegner. Die Spielweise der Mannschaft ähnelt der unseren. Auch deshalb gab es in dieser Frühjahrsrunde zwei sehr schöne Spiele zwischen Lövenich Widdersdorf und Glessen zu sehen. So macht Fußball wirklich Freude.

 

Georg Neitzert, 25 April 2015

 

Spieltag 4 am 15.04.2015

 

SV Rheidt – SC Schwarz Gelb Glesen = 8:2 (4:1)


Im ersten Spiel nach den Ferien unterlag unsere Mannschaft auch in dieser Höhe verdient mit 2:8 dem SV Rheidt. Der Gegner war körperlich, athletisch und zum ersten Mal in dieser Saison auch spielerisch überlegen. Für die höchste Niederlage seit über 2 Jahren waren Fehler im Spielaufbau und Passspiel aber vor allem schlechtes Verhalten im 1 gegen 1 und Stellungsspiel ausschlaggebend. Ein Problem war auch das wir ohne Training nach den Ferien in den Wettkampf mussten. Natürlich darf man auch nicht vergessen das wir das jüngste Team in der Staffel stellen (07/08er) während die anderen Teams reine 07er Mannschaften sind.

 

Das Spiel begann eigentlich gut für uns, nach einer klasse Ecke von Lennox köpfte Jonas das 0:1. Sehr schnell übernahm dann aber Rheidt das Kommando und drehte das Spiel bis zur Pause auf 4:1. Ärgerlich war das 3 der 4 Tore durch Fehler entstanden sind und somit überflüssig waren.

 

In der zweiten Halbzeit erhöhte Rheidt auf 5:1. Dann blitzten zum ersten Mal in diesem Spiel unsere offensiven Qualitäten nach sehenswerten Angriff auf, Luis setzt sich stark gegen die Rheidter Abwehr durch und schießt aufs Tor den Ball berührt Lukas noch und es steht 5:2. Plötzlich scheint noch was zu gehen Lukas und Jonas schießen noch einmal aufs Tor, aber ohne Erfolg. Der SV Rheidt erhöht noch auf 8:2.

 

Auch in der zweiten Halbzeit sind durch unsere Fehler die Tore der Rheidter entstanden. Das lässt ein wenig hoffen fürs Rückspiel, wenn wir dann die Fehler abstellen. Entscheidend für die hohe Niederlage war das schlechte Abwehrverhalten der gesamten Mannschaft.

 

Georg Neitzert, 15 April 2015

 

Spieltag 3 am 21.03.2015

 

SC Schwarz Gelb Glesen - SV Weiden = 6:2 (3:1)

 

An einem verregneten Samstag durften unsere Jungs im dritten Meisterschaftsspiel ihren ersten Sieg feiern.

 

Von Beginn an hatte unsere Mannschaft das Spiel dominiert. Das ersehnte 1:0 schoss Lukas nach dem Luis und er vorher unglücklicherweise schon 3 riesen Torchancen vertan hatten. Auch nach dem 1:0 war unsere Mannschaft hoch Überlegen und ließ leider weitere Chancen liegen und so kam was kommen musste, nach einem Ballverlust im Spielaufbau und einem Konter der Gastmannschaft viel das unverdiente 1:1. Obwohl Weiden zwischenzeitlich zum 1:1 ausgleichen konnte war der Sieg nie gefährdet, die Überlegenheit zu deutlich. Bis zur Halbzeitpause konnten wir noch zahlreiche Chancen herausspielen und so schossen Luis das 2:1 und Jonas mit einem sehenswerten Dribbling das 3:1

 

In der zweiten Halbzeit erhöhten wir auf 5:1 durch Tore von Tim und Luis. Weiden erzielte dann, wieder durch ein Konter mit dem erst vierten Torschuss insgesamt, das zweite Tor zum 5:2. Den Schlusspunkt setzte Jonas zum 6:2 Endstand.

 

Ein souveräner Sieg unserer Mannschaft. Wir haben ein fast perfektes Passspiel gesehen. Einziger Wermutstropfen war die mangelhafte Chancenverwertung bei ca. 25:4 Torschüsse.


Georg Neitzert, 21. März 2015


Spieltag 2 am 07.03.2015

 

TSV Weiß - SC Schwarz Gelb Glessen = 1:1 (0:1)


Wir hatten wenig zugelassen und zahlreiche Chancen heraus gespielt und das obwohl der Gegner uns nicht viel Platz ließ. Der Gegner selbst war im Spiel nach vorne harmlos und hat den einzigen Fehler den wir machten ausgenutzt. Das 1:0 durch Luis nach klasse Pass von Jonas Mitte der ersten Halbzeit war hochverdient, hatten wir bis dahin doch schon einige Chancen ein Tor zu schießen.

 

In der zweiten Halbzeit wurden wir dann drückend Überlegen trafen aber das Tor nicht. Der Torwart von Weiß hielt das eine oder andere mal wirklich sehr gut. Drei Minuten vor Schluss passierte es dann ein Konter von Weiß, zum ersten Mal im Spiel hatte unser Gegner Platz und nutzte seine überhaupt allererste Torchance zum 1:1 Ausgleich.

 

Unsere Mannschaft hat defensiv souverän gespielt, klasse Leistung von Finn, Darvin, Leonie und unseren Außenstürmern Jonas und Luis die wie immer mit nach hinten gearbeitet hatten. Tim im Tor hat auch fehlerfrei gespielt. Die Chancenverwertung hingegen war nicht gut bei 15:2 Torschüsse müssten die Jungs eigentlich gewinnen.

 

Georg Neitzert, 07. März 2015


Spieltag 1 am 28.02.2015


SC Schwarz Gelb Glessen - Lövenich Widdersdorf = 3:4 (0:1)

 

In einem echten Krimi verlor unsere Mannschaft ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen Lövenich Widdersdorf mit 3:4.

 

Das Spiel wurde nach müder erster Halbzeit in der zweiten Halbzeit hochdramatisch.

 

Zur Pause führten die Gäste in einem ausgeglichenem Spiel Glücklich mit 1:0, hatten wir doch zwei riesengroße Chancen liegen lassen.

 

Anfang der zweiten Halbzeit konnten wir durch Lukas den Ausgleichstreffer erzielen. Dann haben Luis und Lukas das 2:1 auf dem Fuß doch das Tor macht die Gastmannschaft. Wir drücken wieder auf den Ausgleich Jonas trifft den Pfosten und später die Latte, aber Lövenich Widdersdorf schießt mit einem Konter das 3:1. Unsere Jungs geben nicht auf und Luis macht das 2:3. Wieder drücken wir auf den Ausgleich doch das Tor schießt erneut der Gast. Doch wir kommen zurück und Lukas verkürzt noch einmal, nach Traumpass von Timo, auf 3:4. Dabei bleibt es dann aber leider.

 

In der zweiten Halbzeit mussten wir unserer offensiven Spielweise Tribut zollen. Aber das ist und bleibt unsere Art Fußball zu spielen.


Georg Neitzer, 28. Februar 2015


Turnier in Geyen

Unser Turnier in Geyen begann mit einem 3:6 gegen die Platzherren. Der Platz glich einem Acker sondergleichen, das hatte unsere Jungs so aus dem Konzept gebracht das sie gegen ganz spielstarke Geyener zum Ende drei Tore kassierten!
Gegen Badorf war es ein ähnliches Spiel auf Top Niveau, was wir leider mit 0:3 verloren! Im Ganzen waren wir an diesem Tag nicht 100 Prozent dabei im Kopf. Aber aus allem Schlechten zieht man auch das Gute, und das ist, das die Jungs auch fair verlieren können! 
 
Kai Ruckes, 05. Oktober 2014
 
Turnier in Hürth
 

Bei bestem Fussballwetter konnte man im kleinen Derby gegen stark läuferische Pulheimer ein gutes 2:2 erreichen. Im zweiten Spiel ging es torlos gegen Efferen weiter. Eine kleine Kostprobe als jüngstes Team in der Liga zu überstehen, gab es gegen die Platzherren aus Hürth. Die sehr körperbetonte und technisch gut eingestellte Mannschaft konnte Mann mit geschlossener Glessener Tugend (Kampf, Disziplin, ruhigen Spielaufbau) guten Widerstand leisten. Zum Ende verlor man mit 1:2 was aber nicht schlimm war da wir kurz vor Schluss noch ein Latten/Pfosten Kracher hatten! So ist Fussball!!

 

Kai Ruckes, 23. September 2014

 

Heimturnier 


Das Heimturnier wurde mit einem starken Auftritt gegen Manheim mit 3:0 gewonnen. Danach ging es gegen eine stark aufspielende Mannschaft von Brühl mit 1:0 weiter. Zu guter letzt spielten wir gegen hoffnungslos überforderte Etzweilerjungs mit 8:0!

 

Kai Ruckes, 23. September 2014

Turnier in Königsdorf
 
Als jüngstes F-Jugend-Team starteten unsere 2008/2007er ins Abenteuer F-Jugend! Mann muste sich körperlich natürlich umstellen, was aber spielerisch kompensiert wurde. Es wurde eine Top Teamleistung erbracht gegen stark auftretenden Teams aus Brauweiler, Königsdorf, Löwi und der Spoho!
 
Willkommen in der F-Jugend!
 
Kai Ruckes, 23. September 2014
 

Saison 2013 / 2014

Heimturnier gegen Niederaußem, Königsdorf und Stommeln

  
Ergebnisse:
 
SC Glessen - Niederaußem  4 - 0
SC Glessen - Königsdorf I  2 - 3
SC Glessen - Stommeln  5 - 0
Königsdorf I - Niederaußem 7 - 0
Königsdorf I - Stommeln 6 - 0
Niederaußem- Stommeln 2 - 2
 
Beim letzten Turnier der Hinrunde erreichten die Kleinsten des SC Glessen ihr bisher bestes Ergebnis.
Das kurzfristig angesetzte Training am Freitag, bei dem hauptsächlich die Verbesserung des Spielverständnisses auf dem Programm stand, zahlte sich voll aus.
 
Unsere Mannschaft siegte souverän gegen die klar unterlegenen Zwerge aus Nierderaußem und Stommeln. Besonders erfreulich war jedoch, dass Louis, Timo und Co. mit ansehnlichen Spielzügen sich eine vielzahl an Chancen heraus spielte. So wurden die Abstöße von Leonie z.T. kurz auf die Verteidiger Philipp, Eric und Timo gespielt, welche ständig versuchten ihre freien Mitspieler im Mittelfeld anzuspielen. Diese wiederum verzichteten diesmal auf wilde Alleingänge, und erspielten sich so durch gepflegtes Kurzpassspiel eine Menge an Chancen.
 
Besonders das letzte Turnierspiel zwischen Glessen und Königsdorf war ein echter Krimi. So gingen die Königsdorfer Riesen früh durch individuelle Stolperfehler unserer Mannschaft mit 3- 0  in Führung. Unsere Mannschaft ließ sich dadurch aber nicht beeindrucken und drängte die Königsdorfer immer mehr in ihre eigene Hälfte. Richtige Torchancen kamen zwar noch nicht zu stande, aber dies sollte nurnoch eine Frage der Zeit sein. Nachdem Jonas das 1- 3 erzielte war es wiederum Lousi, der einen Freistoß unter die Latte unhaltbar zum 2- 3 hämmerte. Leider brachten die weiteren Bemühungen keinen Erfolg mehr, dennoch waren alle am Ende des Finalspiels hochzufrieden.
 
Die Entwicklung unseres Teams ist klar zu erkennen. Auch die breite des Kaders war ein garant für den Erfolg. So waren unsere Wechselspieler Tim, Johannes und Lennox jederzeit in der Lage, die erschöpften Stammkräfte adequat zu ersetzen.
 
Somit verabschiedet sich der SC Glessen in die Hallensaison, wo einige interessante Hallenturniere auf uns warten.
 
Dreifachhalle Bedburg
01.02.2014 

 
11.-12.01.2013 Liblar


18. - 19.01.2013 Hürth

Samstag, den 18.01.2014 Bambinis nachmittags ab ca. 15.00 Uhr

 

André Hüppe, 18. November 2013

 

Heimturnier gegen Geyen und Pulheim

 

Ergebnisse:

 

SC Glessen II - SC Geyen 1 - 4

SC Glessen I - SC Geyen 1 - 2

SC Glessen II - Pulheim: 0 - 4

SC Geyen - Pulheim 1- 0

SC Glessen I - Pulheim 0 - 1

 

Aufgrund des Rückzugs der Fischenich-Bambini stellte der SC Glessen erneut zwei Teams am letzten Wochenende.

 

Kurzzeitig sah es so aus, als sollte der SC Geyen der einzige Gast sein, welcher der Einladung unseres Vereins folgen sollte, doch mit einer halbstündigen Verspätung trafen dann auch die Pulheimer ein. Die Pulheimer sahen sich wohl einer Verschwörungstheorie unterzogen und wollten sich persönlich davon überzeugen, dass das Turnier nicht wie vorher angesetzt beim SV Fischernich stattfindet.

 

Die Teams SC Glessen I, SC Geyen und Pulheim traten grundsätzlich mit Spielern des Baujahrs 2007 an. Unsere zweite Vertretung war dagegen größtenteils mit 2008ern ausgestattet.

 

Spiel 1: SC Glessen II - SC Geyen 1 - 4

 

Im ersten Spiel unterlagen unsere Kleinsten dem SC Geyen mit 1- 4. Der SC Geyen vergab zunächst eine Menge an Torchancen, ging dann aber später doch mit 2-0 in Führung. Nach fiesem Foul an Louis Schnäp kurz vor dem gegnerischen Strafraum, schnappte sich der Gefoulte selbst den Ball. In den darauffolgenden Freistoß packte er all seine Wut und hämmerte die Kugel oben links unhaltbar zum 1- 2 in die die Maschen. Selbst der dicke Michi von den wilden Kerlen hätte nach solch einem Schuß freiwillig das Spielfeld geräumt. Die kurz aufkeimende Hoffnung wurde jedoch kurz darauf durch zwei schnelle Tore wieder zunichte gemacht.

 

Spiel 2: SC Glessen I - SC Geyen 1 - 2

 

SC Glessen I lieferte sich gegen die Geyener ebenfalls ein packendes Duell, welches die Gäste in einer spannenden Schlußphase mit 2-1 für sich entscheiden konnten. Die Glessener rannten den frühen 2-0 Rückstand bis zum Schluß leider vergeblich hinterher. Der 5 Minuten vor Ende erzielte Anschlußtreffer durch Topstürmer Jonas, nach grobem Abwehrfehler reichte jedoch nicht mehr aus. Bis zum Schluß bemühten sich die Glessener zwar ein Volk fleißiger Ameisen, aber die Ameisenstraße führte nicht zum Tor. So blieb es letztendlich bei der unglücklichen Niederlage.

 

Spiel 3: SC Glessen II - Pulheim: 0 - 4

 

Die Kraft verlassen hat unsere 2. Mannschaft im Spiel gegen die Pulheimer. Trotz einer super Leistung unserer Torfrau Leonie gewannen die Pulheimer auch in der Höhe verdient. Die Anfangs fehlende Ordnung in unserem Spiel nutzten die Pulheimer eiskalt aus und gingen früh mit 2-0 in Führung. Die verstärkte Offensive bei der Heimmannschaft schaffte es leider auch nicht das Spielgeschehen nochmal rumzureißen, so führten 2 Konter zum letztlich verdienten Endstand von 0-4.

 

Spiel 4: SC Geyen - Pulheim 1 - 0

 

Beide Mannschaften zeigten mitunter ansehnliche Spielzüge, doch die Geyener waren am Ende der verdiente Sieger und sicherten sich damit auch den verdienten Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch an die Bambini des SC Geyen.

 

Spiel 5: SC Glessen I - Pulheim: 0 -1

 

Bei fiesen Windbedingungen (starker Gegenwind für Glessen) wurde die Zielsetzung 2. Platz leider nicht erreicht. Die ausführlichen Taktikvorgaben durch das Trainergespann Kai/André konnten aufgrund o.g. Witterungsverhältnisse und den Erlebnissen der in der Pause entdeckten toten Ratte nicht vom Team umgesetzt werden. Der SC Glessen kam zu Beginn kaum über die Mittellinie heraus und ging somit auch verdient mit 0-1 in Rückstand. Anschließend war das Spiel durch zahlreiche Abstöße unseres Teilzeittorwarts Lukas geprägt und Fehlschüsse der Pulheimer weit am Tor der Glessener vorbei.

 

Fazit: Besonders die zweite Vertretung z.T. gespickt mit Spielern des Jahrgangs 2007 zeigten teilweise sehr guten Kombinationsfußball. Unsere erste Mannschaft befindet sich aktuell in einem Lernumbruch (hin zum Fußball spielen, weg vom Fußball wegschlagen) so dass die z.T. eingetretene Verunsicherung völlig normal ist. Insgesamt sind die Bambinis aber auf einen sehr guten Weg, auch wenn die Spielergebnisse das nicht immer wiederspiegeln. Besonders hervorzuheben sind Timo (super

Dribblings, super Spielverständnis), Eric (super Zweikampfverhalten), Leonie (super Torwartleistung), Jonas (super Kämpfer) und Louis Schnäp (super Schuß und super Einsatz). Auch die nicht genannten sowie die Gäste haben alle ihr bestes gegeben und zu einem schönen Fußballtag beigetragen.

Für die Zukunft stehen weiterhin die Verbesserung des Teamgedanken und das Spiel miteinander auf dem Trainingsprogramm.

 

André Hüppe, 11. November 2013

 

Saison 2012/2013

 

1. Spieltag (Turniermodus)

 

Die Sommerferien sind vorbei, auch in der F-Jugend rollte am Wochenende endlich wieder der Ball über die Sportplätze im Rhein-Erft-Kreis.

 

Dabei kamen wir zu zwei gut herausgespielten Siegen.

 

Gegen GW Etzweiler konnten wir 1-4, gegen BCV Glesch/Paffendorf 1-3 gewinnen.

 

17. September 2012, i. A. Tobias Jakumeit

 

Unsere nächsten Heimspiele:

 

1. Mannschaft

SpVg BBT

So., 01. Okt. 2017

15:15 Uhr

 

2. Mannschaft

SpVg. BBT II

So., 01. Okt. 2017

12:45 Uhr

 

Folge uns auf Facebook und Instagram oder schreibe uns eine E-Mail.

Klick einfach auf die Buttons.